BIS NACH TOULOUSE

“Wenn es mir gelingt Musik zu machen, die sich so anhört wie ich empfinde in diesem Moment. Und die passenden Worte dazuzufinde, das hat dann für mich so ne.. also wenn mir das gelingt, dann is es als ob es in mir etwas vollendet, so ganz macht in diesem Moment!” (Philipp Poisel)

Er hat die Gedanken angeschoben. Er hat Lieder gespielt. Er hat an die Zirkuszeltdecke gestarrt. Hatte die Augen zu und hat 2 Stunden lang sein Herz auf der Bühne für alle zur Schau gestellt. Und du stehst dort mittendrin, hast die Herzmenschen mit dir und kannst auch wenn du noch zu klein bist um andere davon abzuhalten gut auf die Bühne zu sehen, durch Axeln schielen und an Köpfen vorbei, hin zur Bühne.

Gut das man Musik hören und nicht sehen muss.

Die Vorband kam mit Rauschebart und hieß William FitzSimmons. Er stand dort, spielte und ich war glücklich. So wie jedesmal wenn ich Bands sehe, die im gleichen Raum wie ich sind, deren Energie sich direkt auf mich überträgt. Und für 6 Lieder bin ich in seinem Bann und versuche die Leute die nur reden und nicht zuhören zu ignorieren.

Und während du deine Gedanken anschieben lässt, denkst du:

So einen. Einen zum anlenhnen, den man aber auch mal umarmen muss, und über die man lachen darf und muss und denen man den Vogel zeigen muss, weil sie manchmal dumm sind.
Und die man küssen muss, weil sie sich Gedanken machen. Über Dinge, über Sich, über das Leben und die Kleinigkeiten zu schätzen wissen.

Denen es reicht das man so ist wie man ist, weil sie selber so sein wollen wie sie sind. Die ihre Neurosen in ihr Talent stecken. Die ihre Neurosen in andere Kanäle laufen lassen. Die sind meistens nicht einfach, aber die sind da.

Die gibt es. Ich weiß es.

3 thoughts on “BIS NACH TOULOUSE

  1. “Die gibt es. Ich weiß es.”

    Jetzt sollen die nur noch in ihrem schönen Bulli angefahren kommen und fragen ob wir mitwollen nach Toulouse. So stelle ich mir das vor. Garnicht mal so schwer.

    • Und davor noch bitte einmal kurz in Ligurien anhalten in Isolalunga!
      Sonst nix. Es ist alles einfacher als man sich immer vormacht, man selbst ist das komplizierte Ding. Manchmal.

      :)

  2. HAHA, bei dem NEO-Konzert war ich!!! Dafür bin ich extra mitten in der Arbeitswoche von Dresden des abends nach Berlin gegurkt und mitten erst-recht-in-der-Nacht wieder zurück. Und weeßte wat? Dit würd ich immer wieder tun!

    (jetzt bin ich ganz aufgeregt)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s