Aus der Photoschubladenkiste der Peinlichkeiten


Es ist so schlimmschräg das man sich eigentlich nur dauerfremdschämen möchte. Rückwirkend für die D’s Eltern, die damals in den 80ern dachten; ganz in lila mit “Flamingo-Style” Aufnäher, MacGyver Frisur und Trendy Bill Gates Brille, sei der Schwiegersohn schon mit 5 geritzt! Ähm, NEIN!

Und ich? Ja das bin ich im Blumenhemd die zur Seite kuckt, weil bestimmt einer Grimassen im Hintergrund schnitt. Das neben mir ist D. mein Kindergartenfreund der in meiner Strasse 4 Häuser weiter gewohnt hat. Obwohl ich auch eine Liason mit dem Pfarrerssohn hatte. Hehe. Aber zu meiner Verteidung und fürs Verständnis, sein Papa hatte Ronja Räubertochter auf Filmrolle und man durfte das jedesmal im Wohnzimmer an der Wand schauen. HOMEKINO!!!!

Und es war eingentlich ganz lustig! D. und ich haben immer zusammen Fern gesehen, E.T. und Howard die Superente und zusammen gespielt. Wie man das so macht mit 5. Und er sagte immer Annikar mir R hinten dran. IMMER. Ich fand das furchtbar schlimm und sagte jedesmal, “D. ich bin ein Mädchen ich hab kein R hinten an meinem Namen dran”. Keine Chance!
D. behielt das Annikar bei. Setzte sich in den Kopf ich sei seine “Freundin” und wie 5jährige Jungs so sind. Mit Leidenschaft gefüllt, war ich tägliches Spielenachmittagprogramm. Aus purer Liebe versteht sich!

So kommt es zum eigentlich liebsten und legendärsten Kindheitszitat das ich bis heute LIEBE wie verrückt. Vielleicht so wie mich D. damals liebte und ich es nicht zu schätzen wusste. Aber ich war ja auch nie ein 5jähriger Junge – mit Leidenschaft gefüllt.

(überliefert von meiner bügelnden Mutter, die diese Anekdote an vielen Anlässen erzählt. Mit und ohne meine Anwesenheit.)

Man nimmt einen ganz normalen Tag, bei meinem Karma war es bestimmt ein Samstag. Es klingelt an der Türe, mein 5jähriges-Ich macht die Türe auf und draussen steht D., bestimmt mit dieser Frisur, ganz in lila und mit Brille und grinst. Wir hören folgenden Dialog:

D: “Annikar kommst du zum spielen mit zu mir?”
A: “Du D. ich bin heute beim Hannes zum spielen, der hat neue Matchboxautos!”
D: “Annikar, aber wir spielen immer zusammen!!!?!?!!?”
A: “Ja, aber heute geh ich zu Hannes zum spielen!”
D: “Annikar, wenn du zum Hannes zum spielen gehst, dann ist es AUS MIT LIEBE!”

Für die nächste Aktion bekommt mein 5jähriges-Ich heute noch high-fives von mir!

Mein 5jähriges-Ich knallte nämlich die Türe zu, zog ihre Schuhe an und sattelte ihr Fahrrad und ging bei Hannes spielen. Entweder der weisende Weg für die Häupter meiner Lieben oder einfach die Emazipation im Hause Krüger.

Und warum machen Eltern Kindergartenpärchenfotos?
Und waurm diese Brille?
Und warum dieses Frisur?
Und waurm ganz in lila?
Und warum hab ich so ein komisches Jürgen-von-der-Lippe Hawaiihemnd an?
Warum?

8 thoughts on “Aus der Photoschubladenkiste der Peinlichkeiten

    • what can I say, my 5jähriges-me scheint immer alles richtig zu machen ;)
      mal sehen was noch für anekdötchen zusammen kommen wenn hier verwandschaft aufeinander prallt beim rock’n’roll geburtstag!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s