ESKAPISMUS



[ 191 | 365 ], originally uploaded by emmazissou.

Es ist der heißeste Tag des Jahres gewesen gestern.
Um 8 ist man wach, weil die Welt schon um 8 über 18°C heiß ist.
Und weil eigentlich nichts mehr geht, gibt man sich Hitzefrei!

Schattenflucht!!!

Nach der Abkühlung und den Meersgummitieren und der Melone konnte ich ein wenig über die Woche(n) nachdenken. Wo ist die Zeit hin? Oder was hab ich alles gemacht mit der Zeit?

Aufjedenfall trotz Prüfung den Sommer genossen. Im Garten sitzen und Astra Bier trinken. Oder am zweitliebsten Ort kochen, Fußball schauen, einschlafen und aufwachen und Comics ankucken.

Und dann natürlich der Poetryslam:
Ohne zu wissen bin ich wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen.
Also mein Ziel war, einen guten Text schreiben, einen mit dem ich zufrieden bin und mich trauen vor Menschen meine Text vorzulesen.

Und dann laufen die Fäden zusammen und dann zeigen sie auch den kleinen Stopmotion Film über das Sandwich als Einstieg für den Timo Brunke Abend.

Er ist schon so eine Erscheinung, aber das sind so viele Slammer. Ganz unauffällig bis sie den Mund aufmachen und man nur noch anglotzt weil die Wortwucht einen umhaut. So war das auch am Mittwoch.
Die gelebten Text von Timo Brunke waren unglaublich toll und wird auch noch lange im Gedächtnis bleiben.

Mein kleiner Auftritt war direkt am Anfang des Abends. Ich bin da auf die Bühne hoch und stand also hinter diesem Rednerpult unserer Aula. Ein unsägliches Politikerpult, da ich eh schon klein bin war für den Vortrag jetzt nicht die allerbeste Vorraussetzung. ABER!
Da unten saßen meine Freunde, die waren extra wegen mir da, und was zählt sind DIE, ein bisschen der Text und die Stimme.

Und dann steht man dort oben und liest seinen Pandahut-Text und die Stimme ist ein bisschen hoch. Die Aufregung. Aber es geht und es hagelt Applaus.

Und dann ist man fertig und stolz und würde am liebsten gleich nochmal auf die Bühne rauf.

Timo Brunke meinte zu meiner Dozentin: “Bei der einen, da hab ich doch so ein gewisses glitzern in den Augen gesehen, ich glaube die hat es gepackt und die kann ich mir sehr gut beim rumreisen und slammen vorstellen.”

Und auch meine Dozetin meinte: “Sie haben den Rythmus und der Text war Klasse. Sie sollten sich das wirklich überlegen, ob sie das nicht weitermachen.”

Und so viel Lob und Komplimente bin ich nicht gewöhnt und wer mich ein wenig besser kennt der weiß, wie ich mit Komplimenten nicht wirklich gut umgehen kann. Aber ich lern das gerade und es tut soooo gut.

Der Eskapismus hat gut getan!

4 thoughts on “ESKAPISMUS

    • ich muss dich leider enttäuschen. ich hab nicht dran gedacht und die, die gefilmt hat, hat nur ihren freund beim vorslammen gefilmt!

      aber wenn ich meine: uhhh-komische-stimme-hast-du-da-auf-band überwinde, gibts vllt. ein vorlese video ;)
      nach den prüfungen aber! die gehen jetzt leider aber nötiger weise vor!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s